Für die Praxis

stethoskop100x100 Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin unterstützt ihre rund 8.500 Mitglieder, die nie- dergelassenen und ermächtigten Ärzte und Psy- chotherapeuten der Hauptstadt, mit zahlreichen Informationen und Tipps zu Praxisalltag und Beruf.

Damit unsere Mitglieder stets auf dem neuesten Stand bleiben, finden sie in den Hauptrubriken wertvolle Informatio-
nen zu ihrer ärztlichen Tätigkeit – von der Zulassung bis zur Praxis-
abgabe.

Praxis-News

[08.04.2020]

Corona-Pandemie: Telefonkonsultationen im 2. Quartal 202 für alle Arztgruppen möglich

Der Bewertungsausschuss schafft rückwirkend ab dem 1. April und befristet bis zum 30. Juni 2020 bundeseinheitliche Abrechnungsmöglichkeiten für die telefonische Betreuung und Beratung von Patienten per Telefon. Dazu wurden zwei neue Zuschlags-GOP in den EBM aufgenommen (01433 und 01434).

[mehr...]

[08.04.2020]

Extrabudgetäre Gesprächsleistungen für multimorbide Patienten

In Zeiten von Corona sind zusätzliche Arztkontakte bei multimorbiden Patienten besonders wichtig, um Dekompensationen, Ängsten oder Verunsicherungen bei reduzierten Kontakten rechtzeitig entgegenwirken zu können. Ein Vertrag, den die KV Berlin und AOK Nordost geschlossen haben, ermöglicht es Hausärztinnen und Hausärzte zusätzliche Gesprächsleistungen für AOK-Versicherte abzurechnen.

[mehr...]

[07.04.2020]

Corona-Pandemie: Nachweispflicht für Fortbildung um ein Quartal verlängert

Die Frist für den Nachweis der fachlichen Fortbildung wird für Ärzte und Psychotherapeuten um ein Quartal verlängert.

[mehr...]

[07.04.2020]

Corona-Pandemie: Versorgung von Patienten ohne das Einlesen der eGK

Derzeit gibt es viele Möglichkeiten Patienten zu versorgen, ohne dass sie in die Praxis kommen müssen. KBV und GKV-Spitzenverband haben vereinbart, in welchen Fällen das Einlesen der Versichertenkarte entfallen kann.

[mehr...]

[06.04.2020]

Neu im EBM: Gen-Untersuchung vor Verabreichung von Mayzent

Zum 1. April wurde eine neue Leistung in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen: Die Vergütung einer genetischen Untersuchung, die vor der Verabreichung des Medikaments Mayzent zur Behandlung von Multipler Sklerose erforderlich ist.

[mehr...]

[06.04.2020]

Hydroxychloroquin nur in den zugelassenen Indikationen verordnen

Bei der Versorgung mit Hydroxychloroquin zeichnen sich Lieferengpässe ab. Um die Versorgung von chronisch kranken Patientinnen und Patienten nicht zu gefährden, dürfen Hydroxychloroquin-haltige Arzneimittel ambulant ab sofort nur noch unter Angabe einer zugelassenen Indikation verordnet werden.

[mehr...]

[02.04.2020]

Corona-Pandemie: Aussetzungen von QS-Anforderungen bei sQS und DMP

Aufgrund des aktuell eingeschränkten Praxis- und Krankenhausbetriebes wurden vorübergehende Ausnahmeregelung für einzelne Verfahren der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL) beschlossen. Zudem treten Ausnahmen für Schulungen und Dokumentationen in den Disease-Management-Programmen (DMP) in Kraft.

[mehr...]

[02.04.2020]

Corona-Pandemie: Für Verordnungen gelten befristet weitere Sonderregelungen

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat rückwirkend zum 9. März Beschlüsse zu weiteren Verordnungsthemen gefasst. Diese betreffen unter anderem Folgeverordnungen, die Verlängerung und Aussetzung verschiedener Fristen und das Entlassmanagement. Die Reglungen sind bis zum 31. Mai 2020 befristet.

[mehr...]

[01.04.2020]

Letzter Aufruf: Jetzt die saisonalen Grippeimpfstoffe für die Saison 2020/2021 bestellen

Die bisher bestellten Mengen an Grippeimpfstoffen bleiben nach Einschätzung des Berliner Apothekervereins hinter dem für die Saison 2020/2021 zu erwartenden Bedarf zurück, insbesondere auch im Hinblick auf den möglichen Mehrbedarf wegen der Corona-Pandemie. Da der Produktionsbeginn unmittelbar bevorsteht, können Praxen noch im April den Impfstoff bestellen, falls das bisher nicht oder nicht ausreichend erfolgt ist.

[mehr...]

[01.04.2020]

Neuer Vertrag soll Versorgung nicht krankenversicherter Menschen verbessern

In Berlin können auch nicht krankenversicherte Menschen regulär eine ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen. Das sieht ein Vertrag vor, den die KV Berlin mit dem Trägerverein der Clearingstelle für nicht krankenversicherte Menschen beim Verein für die Berliner Stadtmission geschlossen hat und der zum 1. April 2020 in Kraft tritt. Die Mittel dafür werden vom Land Berlin bereitgestellt.

[mehr...]

[01.04.2020]

Schmerztherapeutische Beratung ebenfalls per Videosprechstunde möglich

Seit dem 1. April kann auch die Beratung und Erörterung und/oder Abklärung im Rahmen der Schmerztherapie gemäß der GOP 30708 als Videosprechstunde durchgeführt und abgerechnet werden.

[mehr...]

[01.04.2020]

Neue GOP für Beratung von Schwangeren

Für Kinder- und Jugendärzte wurde im Zusammenhang mit dem Schwangerschaftskonfliktgesetz zum 1. April eine neue Leistung in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen: die Gebührenordnungsposition (GOP) 01799 für die Aufklärung und Beratung einer Schwangeren durch einen hinzugezogenen Kinder- und Jugendarzt (EBM-Abschnitt 1.7.4). Außerdem wurde die GOP 01770 zum 1. April höher bewertet.

[mehr...]

Service

Für Ihre Anfragen steht Ihnen unser Service-Center zur Verfügung:

Tel.: 030 / 31003 - 999
Fax: 030 / 31003 - 900
service-center@kvberlin.de
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin